AKTUELLES RUND UM DIE
BUXUS STIFTUNG

Dezember 2017

Die Firma Seitwerk in Uffing am Staffelsee hat uns eine neue Webseite konzipiert, das Design gestaltet und programmiert. Ein großartiges Geschenk! Wir danken dem Geschäftsführer von Seitwerk, Jürgen Janku, für die hervorragende kreative Zusammenarbeit und eine weit mehr als großzügige Förderung, die den Projekten der BUXUS STIFTUNG zugute kommt.

Besonders bedanken wir uns bei Domenik Schwarz, der sich in die unterschiedlichen Projekte eingearbeitet und einen Weg gefunden hat, alles "unter einen Hut" zu bekommen, bei Alexander Wallner, der die Gestaltungsidee umsetzte und die Seite programmierte und bei Robin Tosch, der stets für neue Adressen und alle technischen Fragen hilfreich zur Verfügung steht.

Seitwerk hat uns einen wunderbaren Abschluss des Jahres 2017 und einen tollen Start ins Jahr 2018 eröffnet.


Februar 2017

Das Projekt der FRITZ BAUER BIBLIOTHEK FÜR ERINNERUNG UND MENSCHENRECHTE wird mit einem Forschungsseminar am Radcliffe Institut for Advanced Study der Harvard-Universität ausgezeichnet.

Academic Ventures teilte den Antragstellern Ben Miller (RIAS '15), Dr. Irmtrud Wojak (RIAS '15) und V.V. Ganeshananthan (RIAS '15) mit, dass das vorgeschlagene Forschungsseminar – „Erstellen eines lebendigen Archivs der geteilten Menschlichkeit: FB Datenbank & Bibliothek für Erinnerung und Menschenrechte“ - für das akademische Jahr 2017-2018 finanziert wurde. Aus dem vielfältigen Pool von Bewerbungen hat der „innovative und durchdachte Vorschlag das Komitee beeindruckt“.

Nach zwei sorgfältigen Prüfungen der eingegangen Anträge wurde die Kreativität des Vorschlags, sein interdisziplinärer Charakter und die Unterstützung der Zielsetzungen des Radcliffe Instituts besonders für die Auswahl hervorgehoben.


Dezember 2016

Die BUXUS STIFTUNG gGmbH fördert seit November 2016 die Einrichtung einer Webseite für den FRITZ BAUER FREUNDESKREIS BRAUNSCHWEIG. Wir freuen uns, dass die Webseite des von dem Braunschweiger Pädagogen Udo Dittmann gegründeten Freundeskreises seit dem 13. Dezember 2016 online ist.

Vieles erinnert in Braunschweig an das Wirken von Fritz Bauer, in der niedersächsischen Stadt wagte er 1949, nach dreizehn bitteren Jahren des Exils, den beruflichen Neubeginn. Er wurde Landgerichtsdirektor und kurze Zeit später Generalstaatsanwalt.

Der Fritz Bauer Freundeskreis möchte das Andenken an den Juristen in Braunschweig und darüber hinaus fördern.